Termin reservieren

Amblyopie-Screening - Kinderarzt Hardheim | Praxis für Kinder- und Jugendmedizin

Amblyopie-Screening

Besonders hinweisen möchten wir auf die Möglichkeit der Durchführung eines Amblyopiescreenings zur Früherkennung von Fehlsichtigkeiten.

Eine einseitige Sehschwäche (Amblyopie) im Kindesalter ist eine der häufigsten Ursachen für Erblindung oder schwere Fehlsichtigkeit. Dies fällt im Alltag und auch bei der normalen kinderärztlichen Vorsorge fast nie auf, da die Kinder mit dem gesunden Auge auch kleinste Objekte sehen können. Erkrankt aber das gesunde Auge, so ist der Mensch danach in hohem Maße fehlsichtig, da das kranke Auge ja nie bzw. nur ansatzweise das Sehen lernen konnte. Wird die einseitige Sehschwäche im Kleinkindalter (1-3 Jahre) erkannt, so kann auch das kranke Auge noch das Sehen lernen. Wird die Schwäche erst erkannt, wenn die Kinder mit 4 oder 5 Jahren eigene Angaben beim Sehtest machen können, ist der beste Zeitpunkt für eine Therapie verpasst.

Mit unserem Screeninggerät (Plusoptix der Firma Plusoptix GmbH) können wir ohne weitere Maßnahmen wie Augentropfen in wenigen Sekunden Ihr Kind ab dem Alter von 6 Monaten auf Weit-, Kurzsichtigkeit, Hornhautverkrümmung, Schielen, Linsentrübung und Pupillendifferenzen untersuchen und damit die wichtigen Risikofaktoren für eine Fehlsichtigkeit erfassen.

Wir empfehlen diese Untersuchung für alle Kinder, besonders dringlich aber für Kinder, deren Eltern oder nahe Verwandte im Kindesalter eine Brille hatten, geschielt haben oder eine einseitige Sehschwäche (Amblyopie) hatten.

Einige Krankenkassen übernehmen dieses Screening (z.B. AOK, Barmer-GEK, DAK, viele BKKs), wir bieten die Untersuchung aber auch für Selbstzahler gegen einen Aufpreis an.

Wir informieren Sie gerne detailliert darüber – kontaktieren Sie uns!